Bart- und Schnurrbarttransplantation

Bart-Kultivierung und Schnurrbarttransplantationen sind Anwendung für Menschen, die Barthaare verloren haben oder keinen Bart haben.

Sie können den gewünschten bärtigen Look erhalten, indem Sie eine Barttransplantation durchführen lassen.

Bei Barttransplantationen wird, ähnlich wie bei der Haartransplantation, die DHI-Methode verwendet. Die Haarfollikel werden am Hinterkopf aus dem Bereich zwischen den beiden Ohren einzeln entnommen und mithilfe eines Implantators in den Bereich transplantiert, in dem kein Bart vorhanden ist.

Bei der unter örtlicher Betäubung durchgeführten Operation entstehen keine großen Schmerzen. In der postoperativen Phase gibt es keine Narben.

 

Stadien der Barttransplantation und Schnurrbarttransplantation:

Der Transplantationsprozess beginnt wie bei allen anderen Transplantationsoperationen mit einer ärztlichen Untersuchung. Zunächst wird die Notwendigkeit des zu transplantierenden Bereichs bestimmt und danach wird bewertet, wie viele Transplantate aus dem Spenderbereich entnommen werden können.

Während der Operation wird unter Berücksichtigung der Wachstumsrichtung des Barts gepflanzt.

Die Operation besteht aus zwei Hauptteilen. Zuerst werden die Wurzeln aus dem Spendergebiet entnommen und dann werden die Haarfollikel in das gewünschte Gebiet transplantiert.

Nach einer Woche erhält der transplantierte Bereich wieder sein natürliches Aussehen. Die Wiederherstellung des Transplantat-Bereichs und des vorherigen Aussehens erfolgt innerhalb von 15 Tagen. Nach der Bart- und Schnurrbarttransplantation können Sie den gleichen Anweisungen folgen wie nach einer Haartransplantation.

Nach 6 Monaten zeigt der transplantierte Bart oder Schnurrbart das erwartete Ergebnis. In einigen Fällen kann es aber auch bis zu 9–12 Monate dauern, bis das Endergebnis zu sehen ist.

 

Chat with us